Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Solidarisch aus der Krise!

Marlen Block und Simon Behling haben in den vergangenen Tagen im Namen der Landtagsfraktion bereits über 100 FFP2-Masken an soziale Einrichtungen in der Region verteilt, darunter an die Volkssolidarität und die Tafel. Wir bleiben dabei: Nicht nur in Krisenzeiten misst sich der Wert der Gesellschaft daran, wie sie mit ihren schwächsten Mitgliedern umgeht, aber gerade dann muss Armutsbekämpfung und soziale Absicherung an erster Stelle stehen. Wir stehen solidarisch an der Seite derer, die keine Lobby haben!

Mehr Infos unter: https://www.sozial-start.de/

Teltow hilft mit!

DIE LINKE. Brandenburg und ihre Landtagsfraktion wollen Brandenburgs Schüler*innen beim Homeschooling praktische Hilfestellung geben. Einfach per Mail oder WhatsApp melden, ggf. Druckdaten senden und vorbeikommen! Eine Anmeldung ist derzeit aufgrund der Pandemie erforderlich. Dies ist ein Angebot der Landtagsabgeordneten Marlen Block, nicht der Partei DIE LINKE. 

Mehr Informationen unter: https://www.dielinke-brandenburg.de/homeschooling/

Zu Besuch in der JVA Brandenburg

Heute mit Claudia Sprengel und Simon Behling zu Besuch in der JVA Brandenburg an der Havel. Unter anderem ging es um den Haushaltsplan des Landes, die Interessenvertretung der Insassen und die allgemeine Situation unter den Bedingungen der Corona-Pandemie. Es war ein sehr aufschlussreiches Treffen, danke an alle Mitarbeiter*innen der Einrichtung!

Corona und Personalmangel

Am Dienstag traf ich mich mit Frau Kleemann und Herrn Höfig von der Gewerkschaft Strafvollzug (BSBD). Großes Thema war natürlich die coronabedingte Situation in den JVA‘s, aber auch die allgemeine Verfassung im offenen und geschlossenen Vollzug. Das größte Problem: der seit Jahren andauernde Personalmangel. Mindestens 100 weitere Stellen müssten alleine im Land Brandenburg besetzt werden, um eine Überlastung der Beamt*innen zu verhindern.

Was euch bewegt?!

„Bürgersprechstunde unter freiem Himmel“

Empanadas, chilenische Musik und viele gut gelaunte Menschen – der späte Nachmittag des heutigen Donnerstag bescherte Cottbus die gelungene Auftaktveranstaltung der „Bürgersprechstunde unter freiem Himmel“ mit dem Motto „Was euch bewegt?!“. Für die Landtagsfraktion waren Katrin Dannenberg und Marlen Block auf dem Cottbuser Stadthallenvorplatz für die vielen Fragen der Interessierten da. Auch ein großer Teil der Stadtfraktion DIE LINKE waren vor Ort und im regen Austausch. Für eine Suppenküche in Santiago de Chile sammelten die Mitglieder des Vereins „Chile für die Welt Cottbus“e.V. Spenden. Es kamen über 300 € zusammen.

Das „neue deutschland“ veröffentlichte am 22.06.2020 einen umfassenden Bericht.

Dankeschön mit Liedern und kleinen Geschenken

Mit der Landtagsabgeordneten Marlen Block (Foto - hier mit Herrn Lange von der Lawendelresidenz Teltow) und dem Kleinmachnower Sänger René Fischer waren Mitglieder der LINKEN im Seniorenzentrum des Bethesda und in der Lavendelresidenz in Teltow, um ein kleines Dankeschön für die schwere Zeit der Corona zu überbringen. Den Bewohner*innen, Mitarbeiter*innen und uns hat es verdammt viel Spaß gemacht, René beim Singen zuhören zu können. Alles in allem war es eine gelungene Abwechslung für uns alle.

Ein großes Dankeschön an René für die Musik und an Iris Bonowsky für die Vorbereitung!

Volles Haus bei den Lausitzer LINKEN

Eröffnung unserer neuen Kreisgeschäftsstelle in Cottbus

Am Samstag, den 25. Januar 2020, gab es großen Andrang in der Ostrower Straße 3. Mehr als 80 Gäste aus Kultur, Sport, Gewerkschaften und Verwaltung sowie Mitglieder und Sympathisant*innen kamen auf Einladung der Landtagsabgeordneten Marlen Block zur Eröffnung des neuen Wahlkreisbüros. Parallel wurde die neue Kreisgeschäftsstelle der LINKEN Lausitz eröffnet. Politiker*innen aus der Landes- und Kommunalpolitik gaben sich bei Soljanka, Sekt (Rotem, natürlich!) und Selbstgebackenem die Ehre.

Der Tag startete mit dem monatlichen „Politfrühstück“ und endete mit einem bunten musikalischen Blumenstrauß. In lockerer Atmosphäre lernten die Lausitzer*innen die neue Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Landtag, Kathrin Dannenberg sowie die Abgeordneten Marlen Block und Andrea Johlige näher kennen.

Die rechtspolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Marlen Block, freut sich auf die neuen Aufgaben in Südbrandenburg: „Natürlich steht für uns der Strukturwandel im Mittelpunkt. Dieser soll sozial und nachhaltig geschehen. Dafür brauchen wir ein gutes Netzwerk, Informationen und Verbündete. Neben dem Einsatz für die sozialen Fragen der Bürger*innen, werden wir unseren Kampf gegen Rechtsradikalismus verstärken.“

Dass DIE LINKE auf intensive Zusammenarbeit mit den örtlichen Demokrat*innen, Vereinen und Verbänden setzt, konnte man bereits an den Gästen sehen. So sorgten Matthias Heine und der an diesem Tage singende stellvertretende Landesvorsitzende Mario Dannenberg für gute Stimmung. Die „Grüne Kapelle“ spielte ein Ständchen ohne Strom, und an den Plattentellern stand Tom Reißmann von der SPD.

Einen besonderen Höhepunkt stellte die Ausstellungseröffnung „Auf den Spuren des Krieges – Zerstörtes und Erhaltenes in der Autonomen Region Kurdistan“ dar. Engagiert berichtete die Landtagsabgeordnete Andrea Johlige von ihrem Besuch in der Region Kurdistan. Sie bereiste 2016 und 2019 Orte, die durch die Terrormiliz „Islamischer Staat“ besetzt wurden und dokumentierte die Zerstörungen durch Bombardierung und Häuserkampf.

Zufrieden zeigt sich auch Matthias Loehr, der Vorsitzende des Kreisverbandes Lausitz: „Ich freue mich über den Zuspruch am heutigen Tag. Das macht mich zuversichtlich, dass wir unsere Oppositionsrolle im Land und in der Lausitz für die Menschen konstruktiv nutzen können. Vor allen Dingen freut es mich, dass wir heute so viele gute Kontakte vertiefen konnten. Mit unseren neuen Räumlichkeiten haben wir die Transparenz und Erreichbarkeit deutlich verbessert. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, uns in den nächsten Wochen zu besuchen.“

In den Büros in der Ostrower Straße 3 finden Begegnungen, Veranstaltungen und regelmäßige Bürgersprechstunden statt. Marlen Block ist einmal im Monat zu ihrem Wahlkreistag im Cottbuser Büro zu sprechen.

Entspannt abgehoben

NJE2020 der Air Cottbus startet ins neue Jahr

England, Frankreich, Polen, Bulgarien, Slowakei, Russland, Italien, das Saarland und Nordrhein-Westfalen – neun Partnerstädte hat Cottbus. Diesem Thema widmete sich das Veranstaltungskonzept des diesjährigen Neujahrsempfangs der Stadt und imitierte einen Flug in der „first class“ der Stadthalle und mit Blick aus dem „Bullauge“ auf zukünftige Projekte. Dabei wünscht sich die Stadtspitze Offenheit und Freude am Austausch. Besonders kulinarisch wurde man diesem Motto gerecht. Doch vor dem großartigen Buffet, das viele Spezialitäten der befreundeten Regionen bereithielt, stand ein gut zwei Stunden währendes Programm auf dem „Flugplan“. Es wurde getanzt und gesungen, geredet und geehrt. In das Buch der Stadt konnten sich fünf engagierte Cottbuser*innen eintragen: Rosita Dräger, Sprecherin und Initiatorin der Selbsthilfegruppe Multiple Sklerose I, Karola Morys, Initiatorin der Vorlesegruppe „Lesefuchs“, Gert Streidt, bisheriger Direktor der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz, Manfred Buder, Sportlegende aus Sachsendorf sowie Torsten Schmidt, Vorsitzender des Cottbuser Kindermusicals.

Um die Lausitzer auf den Weg beim kommenden Wandel in der Region mitzunehmen, sprach Christian Hirte, der Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Beauftragter für die ostdeutschen Bundesländer, vor allen Dingen von den großen Chancen. Konkretes ließ seine Rede vermissen. Auch Ministerin Kathrin Schneider (SPD) stimmt auf große Ziele ein. Sie spricht dabei über verschiedene Erfolge, wie beispielsweise die Ansiedlung von Arbeitsplätzen bei der Knappschaft und dem RAW, aber auch über die erweiterte Unterstützung der Universität und dem Aufbau der medizinischen Ausbildung in Cottbus. Die Chefin der Potsdamer Staatskanzlei wünscht sich sich viele Menschen, Unternehmen, Institutionen und Verbände mit ihren Ideen und Stärken einbringen. So sagte sie gegenüber der Lausitzer Rundschau: „Gefragt ist ein neues Miteinander. Auch die neue Landesregierung arbeitet entschlossen für eine wirtschaftlich starke und lebenswerte Lausitz mit Cottbus als einem wichtigen Zentrum. Wir wollen die Lausitz zu einer europäischen Modellregion für Klimaschutz und Wirtschaftswachstum entwickeln, wo viele Menschen gut bezahlte Arbeit finden.“ Weiter heißt es in der Lausitzer Rundschau: Dafür seien aber auch ein friedlicher Umgang miteinander und ein Klima der Akzeptanz erforderlich. Schneider weiter: „Wir müssen gemeinsam für das tolerante und weltoffene Cottbus eintreten. Die Stadt ist bunt, sie bleibt bunt.“ Dafür gab es demonstrativen Beifall.

In Vertretung für den „Captain“, Oberbürgermeister Holger Kelch, übernahm Marietta Tzschoppe die Rolle der „1. Offizierin“ im Cockpit und gab Auskunft über Pläne und Projekte der Stadt. Dabei dürfen sich die Cottbuser wohl am meisten über ein Wochenende im Juli freuen, denn dann dürfen ein Wochenende lang die öffentlichen Verkehrsmittel kostenfrei genutzt werden.

Auf dem Neujahrsempfang in der Cottbuser Stadthalle versammelten sich etwa 1000 geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft und engagierter Bürgerschaft und hatten wohl einen guten Flug.

(Zitierte Quelle: Lausitzer Rundschau vom 09.01.2020)

Büro in Teltow eröffnet

Wahlkreisbüro Nr. 1 in #Teltow ist seit gestern eröffnet ! Mit Glühwein, Grillgut und der Eröffnung der Ausstellung mit Bildern aus Kurdistan von Andrea Johlige . Ein Begegnungsort für Bürger*innen, Bündnispartner*innen, interessierte und engagierte Menschen in #PotsdamMittelmark. Danke an alle Beteiligten für die Unterstützung und den Arbeitseinsatz in den letzten Monaten, Danke an alle die gestern da waren. Ab jetzt geht es richtig los. #Kümmern #Vernetzen #Verändern

Aktuelles aus Potsdam-Mittelmark

Hier erhaltet Ihr einen Überblick über das aktuelle Geschehen aus dem Kreisverband Potsdam-Mittelmark!

Aktuelles aus der Lausitz

Hier erhaltet Ihr einen Überblick über das aktuelle Geschehen aus dem Kreisverband Lausitz/Łužyca!


Plenum aktuell

Einmal im Monat tritt der Brandenburger Landtag zu seiner Plenartagung zusammen; zwei bis drei Tage dauert die Sitzung. Auf dieser Seite informieren wir Sie über Aktuelle Stunden und Debatten, über wichtige Redebeiträge unserer Abgeordneten und über Anträge und Initiativen der Linksfraktion, die während der aktuellen Plenarsitzung verhandelt werden.

Aktuelle Pressemeldungen


Marlen Block

Ministerin Hoffmann setzt aufs falsche Pferd – Kenia-Koalition auch

Heute fand im Rechtsausschusses des Landtages eine Anhörung zur Neustrukturierung der... Weiterlesen


Marlen Block

Schließung von Arbeitsgerichtsstandorten muss verhindert werden

Mit der Anhörung zu dem umstrittenen Gesetzesvorhaben zur Neustrukturierung der... Weiterlesen


Marlen Block

Justizministerin verspielt gerade Vertrauen

Zu heutigen Presseberichten über Disziplinarmaßnahmen gegen Kritiker*innen der... Weiterlesen